Dienstag, 16. Oktober 2018, 15:57 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kyuunin. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 78

Geburtstag: 19. Februar 1993 (25)

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Konoha

Beruf: Kunoichi

9 Auszeichungen

61

Sonntag, 15. November 2009, 18:21

Allmählich wurde es spät und nach und nach begab sich jeder nach Hause. Auch Aiko wollte nicht noch länger bleiben. Heute war ein harter Tag gewesen und sie wollte sich ausruhen. Erst ging Fudo, anschließend Zero und jetzt auch noch Akio. Als er sie umarmte wurde das Mädchen verlegen und wieder knallrot. "Auf Wiedersehen und schlaf gut", sagte das sie freundlich und schenkte Akio noch ein Lächeln. Nun saß sie dort noch mit Kasumi, Nephilem und Nezumi. "Emm ja, ich denke ich mach mich dann auch auf den Weg nach Hause, ich wollte vorher noch kurz bei wem vorbeischauen ... Es war nett mit euch, vielleicht können wir ja irgendwann wieder alle zusammen Essen gehen."
Dann schaute sie nochmal zu ihrer Partnerin rüber. "Kasumi, du kannst dich dann morgen zu uns gesellen, wegen dem Kuchiyose no Jutsu. Akio ist zwar ein bischen weiter, aber wenn du gut bist kannst du ihn aufholen oder auch was von ihm abgucken. Wir werden am südlichen Trainingsgelände sein, also bis dann."
Aiko stand auf, schob ihren Stuhl an den Tisch und winkte nocheinmal freundlich in die Runde.

-> Konohas Friedhof

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sonozaki Aiko« (15. November 2009, 19:27)

  • Zum Seitenanfang

62

Montag, 16. November 2009, 18:58

Nach und nach leerte sich das Lokal, hatte die Gruppe doch einen großen Teil der Besucher dargestellt. Fudo selbst, der ja gewissermaßen der Gastgeber gewesen war verschwand als erstes. Scheinbar hatten sowohl er als auch die anderen noch eine Menge zutun. Sie selbst hatte dagegen nichts mehr vor, irgendwie schade eigentlich. 'Vielleicht ist Makoto ja schon wieder zurück und lässt sich für ein kurzes Training begeistern. Wobei es schwer wird ihn zu motivieren, wenn er Urlaub hat...' völlig in Gedanken versunken war es ein verrückter Stuhl, der sie aufschrecken ließ. Zero war der nächste, der das Lokal verließ, nicht ohne vorher seine genaueste Adresse bekannt zu geben. Geplättet von seiner Offenheit zog Kasumi die Augenbrauen hoch. 'Sollte das....gerade eine Anmache..nein, du hast dich verhört, ganz sicher.' Ein schiefes Lächeln schlich sich auf ihr Gesicht und sie leerte den Litschiesaft in einem Zug, als auch Akio und wenig später Aiko das Lokal verließen. Sie nickte der Grünhaarigen zu, als diese den nächsten Treffpunkt für ihr Training ausmachte. Sie freute sich wirklich darauf, auch wenn sie wusste, dass es sicherlich alles andere als einfach werden würde. Sie konnte nur hoffen, dass sie diesesmal mehr Erfolg haben würde, als bei den letzten Jutsu. Sie wusste, dass sie länger brauchte als die meisten anderen und wollte Aiko und Akio nicht im Weg stehen...Sie würde wohl ihr Bestes geben müssen. Wäre jedes Training so einfach wie sie es sich wünschte, würden sicherlich nur Jounin im Dorf rumrennen...
„Ich werde da sein. Bis morgen.“ verabschiedete sie sich schließlich von Aiko, bezahlte Menrui ihren Litschiesaft und stand ebenfalls auf. „Vielleicht trifft man sich ja die Tage.“ Wandte sie sich noch freundlich an den Rest der Bande und verschwand schließlich ebenfalls aus dem Lokal...

-> Kasumis Zuhause

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Noriko Kasumi« (17. Dezember 2009, 22:41)

  • Zum Seitenanfang

Akagawa Miharu Weiblich

.:Don't know why you even try to win ..

Beiträge: 3

Geburtstag: 20. Juli 1989 (29)

Geschlecht: Weiblich

0 Auszeichungen

63

Sonntag, 20. Dezember 2009, 17:28

Die Geschehnisse um sich herum blendete Miharu ziemlich geschickt aus, indem sie abwechselnd ins Leere und in ihre Schüssel starrte, während sie in aller Seelenruhe daran arbeite diese zu leeren. Ihr Interesse an ihren Mitmenschen war ohnehin relativ gering, da musste sie sich nicht weiter mit ihnen beschäftigen als sie sie werfen konnte .. und nein, das war tatsächlich nicht weit. Was sie allerdings bemerkte, war wie sich das Lokal nach und nach leerte, obwohl sie den Kopf nicht lange genug hob um nachzusehen wohin wer verschwand .. wichtig war wohin sie gleich ging. Zurück zum Training?
Spätestens als sie beim Versuch die Schüssel zu verschieben auf ihren Rock kleckerte - auf eine Art und Weise fluchend dass es jedem anderen Menschen wahrscheinlich die Schamesröte ins Gesicht getrieben hätte - war es damit schon vorbei. Super, dann musste sie also doch nach Hause, wo ihre Mutter darauf lauerte mit ihr zu reden ..
Die blonde Kunoichi erschauderte und schob die Schüssel von sich. Das verdarb ihr fast sogar den Appetit, aber was sollte es .. dann machte sie dort eben einen kurzen Zwischenstopp, wenn sie sich durchs Fenster reinschlich, konnte sie vielleicht sogar verhindern das ihre Mutter fragte wo sie gewesen war, statt zum Mittagessen zu erscheinen. Ein zögerliches Grinsen machte ihre Lippen schmal, während sie schwungvoll aufstand und sich auf den Weg machte. Wäre doch gelacht wenn ihr genialer Plan misslingen würde .. ihre Mutter war um diese Zeit meistens unten im Haus, da würde es ein leichtes sein durch das Fenster im ersten Stock in ihr Fenster zu steigen und sich dort umzuziehen. War es nicht wundervoll so intelligent zu sein? Miharu unterdrückte den Drang sich selbst auf die Schulter zu klopfen und warf die Haare in den Nacken. Dann also auf ..

tbc: Haus der Familie Akagawa
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 1

Geburtstag: 26. September 1986 (32)

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Stade

Beruf: Kaufmann

0 Auszeichungen

64

Mittwoch, 26. Mai 2010, 20:27

Leicht dösend stützte der Ge-Nin seinen Kopf mit der linken Faust, während ihm der herrliche Duft von Ramen in die Nase stieg. Außerhalb des Lokals drängten sich die Menschen auf der Straße dicht and dicht und gingen ihrem geschäftigen Treiben nach. Das Ichiraku Ramen war um diese Uhrzeit erstaunlich leer - normalerweise war das Lokal mehr als nur gut besucht und man musste schon die Eine oder Andere Wartezeit in Kauf nehmen, wenn man an die begehrte, dampfend heiße Nudelsuppe herankommen wollte. "So, hier ist dein Ramen. Lass es dir schmecken, Junge." Der Mann hinter der Theke schob eine reich verzierte Schüssel mit der herzhaften Suppe über den Tresen, packte die Esstäbchen daneben und lächelte den Jungen mit einem freundlichen Grinsen auf dem Gesicht an.

Wie aus Zauberhand erwachte Subaru aus seinem Dornröschenschlaf. Der frische Duft der Suppe erinnerte ihn daran, dass seine letzte Mahlzeit schon einige Stunden zurücklag. Sein Magen meldete sich lautstark zu Wort, so dass es dem Jungen schon beinahe peinlich war. "Haha, hau rein, Junge. Die Suppe wird nicht heißer wenn du sie ziehen lässt." Der Bedienstete hinter dem Tresen wischte noch einmal mit seinem klammen Lappen über die Theke und verschwand nach kurzer Zeit im Hinterraum. Subaru seufzte leise, während er die Holzstäbchen auseinanderbrach und sich über das Ramen beugte - eigentlich hatte der Ge-Nin keinen wirklichen Appetit, doch wenn er bei Kräften bleiben wollte, dann musste er essen.

Hyuuga Subaru, Sproß Hyuuga Kinos und Angehöriger des landesweit bekannten Hyuuga-Clans lümmelte in letzter Zeit verdächtig oft in den Straßen des Dorfes herum, seit sein Team aufgelöst und seine Mitglieder mit neuen Befehlen an Orte beordert wurden, die für den Ge-Nin in unerreichbarer Ferne lagen. Sein Sensei? Auf Mission. Seine Teammitglieder? Im Ausland. Er selbst? Nun...halt sich selbst überlassen. "Im Selbststudium" nannte Hokage-sama das Ganze - jedenfalls bis zu dem Zeitpunkt, an dem seine Fähigkeiten gebraucht und er einem neuen Team zugewiesen werden würde. Die Götter allein wussten, wie lange dies dauern mochte. Zwar trainierte Subaru in seiner Freizeit nach bestem Gusto, doch irgendwie erschien ihm die jetzige Situation mehr als sinnlos und dröge. Genauso gut konnte er sich die Tage und Nächte in den Spiellokalen um die Ohren schlagen und die Rekorde der Arcade-Maschinen ein ums andere mal brechen. Mit zerknirschter Miene begann der Junge Nudeln auf seine Stäbchen zu schaufeln und die Suppe zu schlürfen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hyuuga Subaru« (26. Mai 2010, 20:42)

  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 78

Geburtstag: 19. Februar 1993 (25)

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Konoha

Beruf: Kunoichi

9 Auszeichungen

65

Sonntag, 3. Oktober 2010, 22:16

<- Aiko's Haus

Ichiraku Ramen, seit neustem Aikos zweites zu Hause. Das Mädchen betrat den Laden nun fast täglich. Es lag nicht daran das sie zu faul war um etwas zu Kochen, sondern viel mehr an der Gesellschaft. Seitdem dem die Chuunin Prüfungen im Gange waren wurde Konoha viel ruhiger. Viele Genin waren weg und vor allem: Akio war nicht da.
Auch Kasumi, mit der Aiko öfters mal was unternahm sah sie in letzter Zeit kaum.
"Guten Mittag Aiko, wieder das selbe wie Gestern?", fragte der Besitzer des Ladens. "Emm Ja, Bitte Senzoku-San", antworte die Kunoichi höflich und setzte sich an die Theke. Das eher schüchterne und zurückhaltende Mädchen unterhielt sich im Moment oft mit weiteren Gästen, einige kamen wie sie öfter vorbei, für einige war es das erste mal und andere sah sie nie wieder. "Woah, das Essen schmeckt wie immer köstlich", rief sie begeistert. Mit Senzoku verstand sich Aiko mittlerweile sehr gut, er hörte ihr immer zu, wenn er nicht allzu beschägtigt war und man konnte sich gut mit ihm unterhalten. "Sag mal Aiko-San, wo ist eigentlich dein rothaariger Freund, wie hieß er gleich?" "Akio", fügte das Mädchen schnell hinzu und machte dabei ein trauriges Gesicht. "Er ist weg. Er ist in Amegakure und nimmt mit seinem Team an den Prüfungen teil. Ich weiß nicht wie es ihm geht, was er gerade macht und wie lange das noch dauern wird. Aber ..." "Du vermisst ihn", beendete Senzoku den Satz. Die Kunoichi wurde leicht rot und nickte schüchtern. "Ich bin mir sicher im geht es gut. Mach dir keine Sorgen, er wird bestimmt als Chuunin wieder zurück kommen und dann seis ihr beide auf dem Ranglevel." Der Ladenbesitzer munterte etwas auf. "Ich weiß ich weiß... nur irgendwie ist Konoha so..", sie fand das passende Wort nicht. "Konoha ist so langweilig wenn keiner hier ist." "Verstehe... Sag Aiko-San, was sind deine Ziele?" Leicht verblüfft schaute Aiko dem Mann ins Gesicht. "Meine Ziele... Tja jedenfalls ist eins meiner Ziele ein Medic Nin zu werden. Ich möchte viel über Medizin und alles was dazu gehört lernen um letzendlich ein super Medic Nin werden!" Der Besitzer lächelte. "Na dann hast du doch ne Beschäftigung. Wie wärs wenn du während der Abwesenheit deiner Freunde ein neues Jutsu oder ähnliches lernst und wenn sie wieder da sind kannst du es stolz Akio presäntieren. Ich bin mir sicher, dass du noch einiges verbessern könntest, jeder Shinobi kann nie genug lernen."

Über diese Worte dachte Aiko auf dem Nach Hause weg nochmal ganz genau nach. Senzoku-San hatte Recht. Aiko sollte diese Zeit nutzen um ein neues Jutsu zu erlernen oder ihre Jutsu zu verbessern. Akio wäre bestimmt stolz auf sie.
"Danke Senzoku-San. Jetz weiß ich womit ich meine Langeweile vertreiben kann, auf gehts, ich brauch neue Bücher!", rief die Konichi voller Energie.

-> Konohas Apotheke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sonozaki Aiko« (15. Januar 2011, 02:30)

  • Zum Seitenanfang