Mittwoch, 29. Januar 2020, 21:10 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kyuunin. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Teitai Tetsu

Doro Sennin

Themenstarter Themenstarter

1

Montag, 1. August 2011, 18:31

Teitai Tetsus Wildschweine



Name: Arai

Geburtsdatum/Alter: 17. April 51 vor Zen Saiki/ 56 Jahre

Größe: Schulterhöhe: 2,12 m/ Kopf-Rumpf-Länge: 3,52 m

Gewicht: 1,9 Tonnen

Geschlecht: männlich

Rang: -

Dorfzugehörigkeit: Loyalität liegt bei Iwagakure

Beherrschte Elemente: Doton

Jutsu:
Henge no Jutsu (Transformation Technique)/Konbi Henge no Jutsu (Combination Transformation Technique)
Kakuremino no Jutsu (Magic Cloak of Invisibility Technique)
Kawarimi no Jutsu (Change of Body Stance Technique)
Nawanuke no Jutsu (Escaping Technique)

Kinobori no Waza (Act of Tree Climbing)
Shinjuu Zanshu no Jutsu (Double Suicide Decapitation Technique)
Shisseki no Tenmaku (Curtain of Abscondence)

Chakra Menjo (Chakra Discharge)
Tsuchi Bunshin no Jutsu (Earth Clone Technique)
Doro Gaeshi (Mud Overturn)
Doro Kawarimi (Mud Replacement)
Doryuu Dangan (Earth Style Bullet)
Doryuu Taiga (Earth Flow River)
Retsudo Tenshou (Revolving Split Earth Palm)
Suimen Hokou no Waza (Act of Water Surface Walking)

Doro no Jutsu (Mud Technique)
Hari Jigoku (Hell Needles)
Kizuheisa no Jutsu (Wound Closing Technique)

Kouka Jutsu (Hardening Technique)


Inventar:
  • 1 großer Sattel, der Platz für bis zu zwei Personen bietet
    • 1 am Sattel befestigt Tanto
    • 1 am Sattel befestigte Schriftrolle mit 10 darin versiegelten, mannshohen Shuriken
    • 1 am Sattel befestigte Schriftrolle mit 1 darin versiegelten, chakraleitenden Streitaxt

Kampfstil:
Arai verlässt sich im Kampf vor allem auf seine überwältigende Geschwindigkeit und große Stärke. Diese Eigenschaft kombiniert er gerne mit der Technik Kouka und kann somit unbesorgt in fast alles umrammen, was ihm im Weg steht. Dabei benutzt er zwar nicht die elegantesten Taijutsu-Attacken, doch macht er dies mit der rohen Gewalt, die hinter seinen Angriffen liegt wieder wett.
Sollte es nötig sein greift der Keiler aber auch auf sein Repertoire an Ninjutsu zurück, wobei sein Fokus auf Dotonjutsu liegt, die mit Schlamm in Verbindung stehen. Dies ermöglicht ihm unter anderem auch über die Distanz anzugreifen und Gegner festzusetzen. Seine Vorliebe für den Nahkampf bleibt jedoch bestehen und so nutzt er diese Fähigkeiten vor allem unterstützend.

Stärken:
Arai ist unter den Wildschweinen für seine hohe Geschwindigkeit bekannt, die ihn in Verbindung mit seiner Kraft zu einem gefährlichen Kontrahenten macht. Ein beachtliches Chakravolumen sorgt zusammen mit seinem Talent für Ninjutsu dafür, dass man sich nicht nur Sorgen machen muss gerammt zu werden, sondern aufzupassen hat nicht von einer Schlammwelle erfasst zu werden.
Hinzu kommt die natürliche Begabung der Schweinefamilien mit ihrer feinen Nase auch die schwächsten Gerüche aufzuspüren. Dies ist außer- aber auch innerhalb des Kampfes oft von Nutzen.

Schwächen:
Es wäre übertrieben Arai als dumm zu bezeichnen, doch ist er mit sicherheit nicht der klügste unter seinen Artgenossen. Dies spiegelt sich auch in nur schwach ausgeprägten Genjutsu-Fähigkeiten wieder, die ihn im Kampf gegen begabte Illusionisten allein fast hilflos macht. Eine gewisse Ungenauigkeit auf der Distanz nimmt ihm dort ein wenig die Gefährlichkeit und auch eine etwas unterentwickelte Chakrakontrolle lässt das ein oder andere hochrangige Ninjutsu hin und wieder etwas unbeholfen wirken.

Besonderheiten:
Arai ist seit Tetsu vor vielen Jahren das erste mal das Tal der Wildschweine besuchte mit diesem befreundet. Sie verbindet ein enges Band und der ältere Arai betrachtet sich selbst als eine Art Senpai für den Teitai.
Des weiteren beherrscht all seine Jutsu ohne Fingerzeichen.

Persönlichkeit:
Der ältere Keiler ist ein ruhiger, sorgenfreier Geselle, der aus vollem Herzen ausgiebige Schlammbäder und Nickerchen in der Nachmittagssonne genießet. Er hat eine freundliche Natur und ist nur schwer aus dem Konzept zu bringen. Zwar kann er etwas unleidig werden, sollte man ihn bei einem Schläfchen stören, doch ist er nicht nachtragend. Frei nach der Devise "Leben und Leben lassen" ist er eigentlich ein friedvolles Wildschwein und weicht unnötigen Konflikten nach Möglichkeit aus.
Trotzdem ist er seinem Stamm und dem Dorf Iwagakure treu ergeben und bereit diese zu beschützen, sollten sie bedroht werden. Erst einmal im Kampf zeigt er eine andere Seite und präsentiert sich als angriffslustiger Kraftprotz, der seine Gegner niederwaltzt. Zwar ist er kein Hitzkopf wie sein Freund Tetsu, doch würde das niemand, der ihm nicht außerhalb des Schlachtfeldes begegnet ist von ihm behaupten können.
Ein gewisser Stolz wohnt dem Keiler jedoch trotz seiner ausgeglichenen Persönlichkeit inne. So besteht er darauf, dass er seinen Sattel trägt um bequemer Personen transportieren zu können, da ihn das festkrallen in seinen Borsten stört und niemals würde er zulassen, dass jeamand berhauptet er würde ihn reiten. Ein Wildschwein lässt vielleicht Menschen die Ehre zukommen getragen zu werden, aber niemals wird eines geritten wie ein Pferd!

Wichtige Ereignisse:
29 vor Zen Saiki: Begegnet zum ersten mal Teitai Tetsu

Diagramm:

(Voller Tempo-Wert auf dem S-Rang Diagram)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Teitai Tetsu« (3. August 2011, 17:41)

  • Zum Seitenanfang

Teitai Tetsu

Doro Sennin

Themenstarter Themenstarter

2

Montag, 1. August 2011, 19:03



Name: Kiseru

Geburtsdatum/Alter: 11.11 71 vor Zen Saiki/ 76 Jahre

Größe: Schulterhöhe: 1,97 m/ Kopf-Rumpf-Länge: 3,21 m

Gewicht: 1,7 Tonnen

Geschlecht: männlich

Rang: -

Dorfzugehörigkeit: Loyalität liegt bei Iwagakure

Beherrschte Elemente: Fuuton

Jutsu:
Henge no Jutsu (Transformation Technique)/Konbi Henge no Jutsu (Combination Transformation Technique)
Kakuremino no Jutsu (Magic Cloak of Invisibility Technique)
Kawarimi no Jutsu (Change of Body Stance Technique)
Nawanuke no Jutsu (Escaping Technique)

Kazeshindou no Jutsu (Wind Shock Technique)
Kemuriki no Jutsu (Smoke Breath Technique)
Kinobori no Waza (Act of Tree Climbing)
Youji (Toothpick)

Chakra Menjo (Chakra Discharge)
Enjuu Bunshin no Jutsu (Thick Smoke Clone Technique)
Enryuu (Smoke Dragon)
Fukumi Hari (Hidden Needles)/Hitei Mushou (Flying Nail Mist Pierce)
Messhuu Enrou (Vanishing Smoke Prison)
Renkuudan (Drilling Air Projectile)
Suimen Hokou no Waza (Act of Water Surface Walking)

Dai Shinkyuushuu (Great Vacuum Suction)
Enbaku Rou (Binding Smoke Prison)
Fuuryuu Heki (Wind Style Wall)
Hari Jigoku (Hell Needles)
Kazekiri (Wind Cutter)

Atsugai (Pressure Damage)

Inventar:
  • 1 Pfeife mit Tabak

Kampfstil:
Der graue Eber Kiseru kämpft am liebsten mit einem seiner machtvollen Ninjutsu und bleibt auf Distanz. Nur ungern begibt er sich in den Nahkampf und attackiert lieber mit seinen Fuuton- und Rauch-Techniken. Wenn ihm keine Wahl bleibt kann er sich jedoch trotzdem seine beachtliche Kraft zu Nutzen machen und seinen Feinden mit Taijutsu zusetzen. Wann immer sich dies vermeiden lässt, wird Kiseru jedoch eine andere Methode wählen.

Stärken:
Mit starken Ninjutsu und großem Chakravorrat kann Kiseru seine Gegner heftig und oft attackieren. Gute allgemeine Fähigkeiten lassen ihn jedoch variabel bleiben und mit den meisten Situationen zurecht kommen.
Hinzu kommt die natürliche Begabung der Schweinefamilien mit ihrer feinen Nase auch die schwächsten Gerüche aufzuspüren. Dies ist außer- aber auch innerhalb des Kampfes oft von Nutzen. Besonders nach dem Einsatz seiner Rauch-Jutsu hat Kiseru so den Vorteil seine Gegner selbst noch in den dichten Schwaden aufspüren zu können.

Schwächen:
Für ein Mitglied des Stammes der Wildschweine strahlt Kiseru nicht gerade im Bereich des Taijutsu. Mit seiner Kraft weiß er zwar sich durchzusetzen, doch können erfahrene Nahkämpfer aufgrund seiner mangelnden Technik gut damit fertig werden. Seine Schwäche in Sachen Genjutsu hingegen ist für seine Familie recht typisch und macht ihn für jene im Kampf recht anfällig.

Besonderheiten:
Kiseru benötigt für keine seiner Techniken Fingerzeichen.

Persönlichkeit:
Kiseru ist ein etwas grummeliger Kerl, der am liebsten in Ruhe gelassen wird. Oft hört man ihn leise über die jungen Frischlinge fluchen, die seine geradezu zeremonielle Vorbereitung zum Pfeife rauchen stören. Für einen Keiler stellt das Stopfen und Anzünden so ganz ohne Hände ein entscheidendes Problem dar. Zwar ist der graue Eber durch einige Konstruktion ganz gut in der Lage dies zu erledigen, doch benötigt er dafür volle Konzentration. Ablenkungen sind nicht erwünscht. Umso mehr genießt Kiseru aber dann das Rauchen, sobald alle nötigen Präparationen abgeschlossen sind.
Als wahrer Miesepeter ist er meistens nicht davon begeistert beschworen zu werden, doch selbst der ständig schlecht gelaunte Kiseru ist Stamm und Dorf treu ergeben. Wenn es zu kämpfen gilt, wird er es tun. Wenn auch mit einigem Gemaule.

Wichtige Ereignisse:
29 vor Zen Saiki: Begegnet zum ersten mal Teitai Tetsu

Diagramm:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Teitai Tetsu« (4. November 2011, 18:42)

  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen